Hausarztpraxis Marc Kuben
Hausarztpraxis Marc Kuben 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Die Welt der Medizin ist ständig in Bewegung. An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine Auswahl interessanter Neuigkeiten aus der Medizin und aus unserer Praxis zur Verfügung stellen.

AKTUELLES ZUM CORONAVIRUS (Covid-19):

 

Das Coronavirus ist und bleibt leider das beherrschende Thema.


Die behördlichen Maßnahmen zielen unverändert darauf ab, die weitere Verbreitung des Erregers möglichst zu verzögern.

 

Empfohlenes Vorgehen:

Bitte denken Sie zu allererst an eine gute Handhygiene und eine gute Husten- und Niesetikette (Husten und Niesen in die Ellenbeuge)!

Bitte befolgen Sie weiterhin die Vorgaben bezüglich der Reduktion der sozialen Kontakte!

Denken Sie an den Mund-Nase-Schutz, wenn Sie in geschlossenen Räumen mit anderen Menschen verkehren.

 
Wenn Sie Zeichen eines akuten Atemwegsinfektes entwickeln, wenden Sie sich bitte telefonisch an uns oder am Wochenende an die Vermittlungsstelle unter 116 117.
Wir haben bei uns in der Praxis eine gesonderte Infektsprechstunde etabliert in deren Rahmen wir bei Bedarf auch den Corona Nachweistest per Abstrich durchführen.

Denken Sie an die FSME-Impfung!

 

Wenn der Winter endet, werden die Zecken wieder unterwegs sein!

 

Ganz Baden-Württemberg gilt als Hochrisikogebiet für die Übertragung der Frühsommer Meningitis. Schützen Sie sich mit der FSME-Impfung!

Die Impfung ist in Baden-Württemberg Kassenleistung.

Aktuelle Änderungen bei den Impfempfehlungen

 

Aufgrund der Empfehlung der STIKO (Ständige Impfkommission) ist die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) inzwischen auch für Jungs Kassenleistung!

 

Desweiteren ist ab dem 01.05.2019 nun auch die Impfung gegen Gürtelrose eine offizelle Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Die Impfempfehlung bezieht sich auf Personen über 60, in gewissen Fällen schon ab 50.

Leider gibt es einen anhaltenden Engpass hinsichtlich des Impfstoffes. Wir setzen Sie aber bei Interesse gerne auf unsere Warteliste.

Änderungen beim Check-up 35

Ab 01.04.2019 gibt es seitens des Gemeinsamen Bundesausschusses Änderungen hinsichtlich des
Check-up 35.

Die Untersuchung ist künftig nur noch alle drei Jahre möglich. Dafür erweitert sich der Umfang der Laboruntersuchungen. Ausserdem ist zukünftig der Check-up einmalig auch zwischen dem 18. und dem 35. Lebensjahr möglich.

Neues aus der Forschung 1:

 

Smartphone- und Tablet-Nutzung schadet Kinderhirnen!
In einer Untersuchung warnen Experten vom Cincinnati Children´s Hospital Medical Center vor schädliche Folgen der Nutzung von Smartphones und Tablets bei kleinen Kindern. Neben sprachlichen Defiziten und geringeren Schreib- und Lesefähigkeiten zeigen sich im MRT strukturelle Veränderungen im Gehirn.
Die Experten empfehlen zwischen dem 18. und 24. Lebensmonat lediglich eine zeitweise Nutzung unter elterlicher Aufsicht. Zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr sollte die Nutzungsdauer maximal 1 Stunde am Tag betragen!

(Quelle: JAMA 2019, Online 4.11.)
 

Neues aus der Forschung 2:

 

Depression bei Jugendlichen durch Facebook & Co?

In einer Studie mit fast 4.000 Schülern wurde festgestellt, dass die Werte auf der Depressionsskala umso höher waren, je ausgiebiger digitale soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter etc. genutzt wurden.

Die Forscher vermuten als Ursache hierfür das ständige "Aufwärtsvergleichen" durch die deutlich idealisierten Bilder im Internet.

(Quelle: JAMA Pediatric 2019)

 

Neues aus der Forschung 3:

 

Wasserpfeifen sind immer häufiger Grund für Kohlenmonoxidvergiftungen!

Inzwischen gehen schon 16% der tödlichen CO-Vergiftungen auf Wasserpfeifengebrauch zurück. Insgesamt wurde für den Zeitraum von 1999 bis 2016 ein Anstieg der tödlich verlaufenen CO-Vergiftungen von 440 auf 640 pro Jahr beobachtet!

(Quelle: Eichhorn et al., Der Anaesthesist, 2019, 68: 208-217)

Impfschutz für Auslandsreisen

Lassen Sie sich von uns vor geplanten Auslandsreisen bezüglich reisemedizinischer Besonderheiten, insbesondere über empfohlene Schutzimpfungen beraten.

 

Viele gesetzliche Krankenkassen erstatten übrigens inzwischen die reisemedizinische Beratung und auch viele Impfstoffe und Medikamente, z. B. für die Malariaprophylaxe!

Eine externe Expertenmeinung:

 

"15 Jahre unseres Lebens hängen am Lebensstil. Es gibt keine Tablette, keine Operation und erst recht keine Creme, die uns besser schützen, als fünf ganz einfache Dinge des Alltags: nicht rauchen, sich bewegen, Gemüse essen - und: erwachsen werden und Kind bleiben!"

 

Eckart von Hirschausen in seinem neuen Tourprogramm "Endlich"

 

"Hilfreiche" Links, wenn Sie anderen helfen wollen:

www.aerzte-ohne-grenzen.de

www.unicef.de

www.aerzte3welt.de

 

Hilfreiche Links, wenn Sie Informationen suchen:

www.patienten-information.de

www.gesundheitsinformation.de

www.awmf.org/leitlinien/patienteninformation.html

www.rki.de

www.krebsinformationsdienst.de

www.washabich.de

Kontakt und Terminvereinbarung

Hausarztpraxis
Marc Kuben

Rosenweg 15
79312 Emmendingen

 

Telefon

+49 7641 1269

 

Telefax

+49 7641 2841

 

E-Mail
(nur Praxis M. Kuben)

info@hausarztpraxis-emmendingen.de

 

Sprechzeiten
(nur Praxis M. Kuben)

Montag
10:00 bis 13:00
und 16:00 bis 19:00

Dienstag

08:00 bis 12:00

Mittwoch

10:00 bis 14:00

Donnerstag

08:00 bis 10:00
und 14:00 bis 17:00

Freitag

08:00 bis 12:00

 

Sprechstundentermine nach Vereinbarung!

Hausarztprogramm

 

Sichern Sie den Erhalt der hausärztlichen Versorgung vor Ort und nehmen Sie am Hausarztprogramm teil!

 

Sprechen Sie unser Team gerne auf das Programm Ihrer Krankenkasse an!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hausarztpraxis Marc Kuben

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.